Die Geschichte der Bierhähne

Das Licht der Welt entdeckten „Die Bierhähne“ im Jahre 2002 im „Radeberger Biertheater“Ⓡ. Sie sollten einen musikalisch, humoristischen Beitrag , ein so genanntes „warm up“, zum damaligen Theaterstück „Der Wetterhahn“ bieten. Der Autor und Schauspieler Peter Flache gab “Den Bierhähnen” auch gleich ihren Namen. Passend zum Stück ”Der Wetterhahn” im “Bier-Theater”Ⓡ wurden “Die Bierhähne” geboren.
Schnell entwickelten sich „Die Bierhähne“ mit ihrem „Hellfried Pilsator“ zum festen Bestandteil des Bier-TheatersⓇ in Radeberg und spielen, seit der dritten Spielzeit 2004, neben Ihren Bierhahnauftritten im Bier-TheaterⓇ auch als Harry Kleinschmidt (der alkoholisierte Dorftrottel, gespielt von Blumi) und als herrschsüchtige Gisela (Bürgermeisterin des Dorfes Malzau, gespielt von Hombschi) in den Theaterstücken, als Schauspieler mit.
Am 26.12.2004 war dann der große Tag „Der Bierhähne“, Premiere für ihre erste eigene Show: Die Bierhähne als Strohwitwer. Selbst erdacht und selbst geschrieben von den beiden „Bierhähnen“, Hans Jörg Hombsch und Holger Blum. Große Aufregung vor der Premiere und großer Jubel danach. In der Sächsischen Zeitung war über Ihre erste Show zu lesen: „ Blödeln auf hohem Niveau“ oder im Dresdner Stadtanzeiger „Umjubelt und Ausverkauft“.
In den folgenden Jahren bereicherten die Bierhähne mit ihren Gastspielen im Radeberger Biertheater den Spielplan. So wurde 2005 Die Bierhähne als Ich–AG, 2006 Die Bierhähne in der Rumpelkammer, 2007 Feuerwasser und Posaune mit großen Erfolg aufgeführt, so das jede Veranstaltung der Bierhähne im Biertheater ausverkauft war.
2008 kam nun der nächste Geniestreich der Bierhähne. Am 01. Mai 2008 war die Premiere für Chaos im Rathaus. Keine Bierhahnshow, sondern das erste Theaterstück aus der Feder von den Bierhähnen in Zusammenarbeit mit dem Dresdner Regisseur Holger Böhme. Jens Fritzsche von der Sächsischen Zeitung schrieb darüber: ”Es gehört sicher Mut dazu, eingetretene Pfade zu verlassen. Oder zumindest zu verbreitern – und sich dennoch treu zu bleiben. Ein schwieriger Spagat, ein mutiger. Die Bierhähne aus dem Radeberger Biertheater haben diesen Mut und zeigen es ganz deutlich in ihrem neuen abendfüllenden Schwank „Chaos im Rathaus“, der Donnerstagabend im Kaiserhof eine wirklich umjubelte Premiere feierte.”
Nicht zu vergessen, der Weltmeister im Bierathlon “Hellfried Pilsator”, der seit über zwanzig Jahren sein Bier “trinkt”, aber bei “Den Bierhähnen” seine größten sportlichen Erfolge feiern konnte. Für eventuelle laienhafte Nachahmer seines Trink-Stils sei nebenbei bemerkt, Hellfried Pilsator ist eine vom Patentamt in München geschützte und eingetragene deutsche Marke.

Einen Gästebucheintrag verfassen