Einfach nur der Wahnsinn

Zuschauer feiern die Bierhähne

Das Programm „Die Herren der Ringe“ feierte Open-Air-Premiere. Nun laufen die Proben fürs neue Stück „Malzau läuft heiß“.

Was hatten Roland Kaiser und die Radeberger Bierhähne am vergangenen Wochenende gemeinsam? Richtig, ausverkaufte Open-Air-Bühnen. Der Schlagerstar am Dresdner Elbufer – und die Bierhähne aus dem Biertheater zweimal hintereinander auf der Naturbühne in Maxen nahe Pirna und am Sonntag dann auf der Waldbühne in Jonsdorf im Zittauer Gebirge. Rappelvoll war es, und das Publikum jubelte vor Begeisterung. Also quasi auch wie bei Roland Kaiser. Deshalb freute sich Holger Blum von den Bierhähnen dann auch über diese regelrechte „Bierhähnemania“, in augenzwinkernder Anspielung auf die „Kaisermania“ an der Elbe.

Die Musik-Comedy-Truppe mit Holger Blum, Hans-Jörg Hombsch und Jens Albrecht als „Inge Borg“ – als vermeintliche uneheliche Schwester eines bekannten Schlagersängers – feierten dabei die umjubelte Premiere ihres neuen Programms „Die Herren der Ringe“. Ein kleiner selbstironischer Seitenhieb auf die eigene Körperfülle, „die kleine Unwucht“, wie Holger Blum es nennt. Und fest überzeugt ist, dass er eigentlich keinen Bauch hat, sondern dass mit den Jahren einfach die Beine weiter nach hinten gewachsen seien. Und überhaupt ein Programm voller grandioser Wortwitze und mitunter bitterböser Blicke auf die Realitäten. Nicht nur die unpolitischen, wenn „Inge Borg“ zum Beispiel klar macht, dass früher die Kinder gern „Wer hat Angst vorm Schwarzen Mann“ gespielt hätten – „heute spiel’n das die Erwachsenen, montags in Dresden“, kommentiert „Inge“ sarkastisch.

Doch nach der Premiere ist für die Bierhähne quasi vor der Premiere. „Denn jetzt geht’s ans Proben für das neue Biertheater-Stück“, verrät Hans-Jörg Hombsch schon mal, „und da wird’s wieder sehr lustig zugehen.“ Gemeint sind sicher nicht nur die Proben, bei denen zwar ernsthaft aber nicht bierernst gearbeitet wird. Auch das neue Stück „Malzau läuft heiß“ wird wieder einiges in Sachen Zwerchfell-Fitness von den Zuschauern abverlangen. Diesmal dreht sich alles um die Feuerwehr im Biertheater-Örtchen Malzau. Die wird 145 und feiert. Oder will feiern. Dass in diesem Jahr übrigens auch die Radeberger Feuerwehr ihr 145. Jubiläum feiert, ist dabei kein Zufall. „Wir haben diesmal sehr eng mit der Radeberger Wehr zusammengearbeitet“, sagt Holger Blum. Mehr will er aber vorerst noch nicht verraten. Premiere ist am 22. September. Und die Tickets sind traditionell knapp!

zurück zur Übersicht

Einen Gästebucheintrag verfassen